Als Personalerin mit BWL - Hintergrund hatte ich oft den Gedanken, dass ich mich mit einem Psychologie-Studium wohler fühlen ...

15.03.2022|11:33 Uhr

Elisabeth Schwarzer

Elisabeth Schwarzer

"Als Personalerin mit BWL-Hintergrund hatte ich oft den Gedanken, dass ich mich mit einem Psychologie-Studium wohler fühlen würde und den Menschen, für die und mit denen ich arbeite eine bessere Beratung geben könnte, größere Zusammenhänge besser begreifen würde, Veränderung besser begleiten würden und Unausgesprochenes greifen könnte.

Der Studiengang schien mir genau das zu bieten: allgemeine psychologische Grundlagen, Personalpsychologie, die Betrachtung des Menschen in seinem Arbeitsumfeld und Organisationsentwicklung. 
Im Rückblick auf das Studium durfte ich aber weit mehr als "nur" die Studieninhalte mitnehmen: Ich lernte, mich selbst und mein Handeln besser zu verstehen, konnte leichter andere Perspektiven einnehmen und so anders mit Menschen interagieren, verstand Interaktion und Kommunikation zwischen Menschen auf anderer Ebene - und zwar nicht nur im Beruf sondern auch im privaten Umfeld!

Der sehr hohe Praxisbezug des Studiengangs und insbesondere der intensive Austausch mit Dozentinnen und Dozenten sowie Kommilitonen und Kommilitoninnen halfen mir dabei, erlernte Theorie und Methoden in die Praxis umzusetzen. Besonders positiv überrascht war ich von der großen Flexibilität, die das Fernstudium bot und von dem starken Zusammenhalt unseres Jahrgangs, obwohl ab dem dritten Semester die Veranstaltungen digital stattfanden.
 
Der Studienaufwand sollte nicht unterschätzt werden. Es ist eine anstrengende Zeit und insbesondere das Verfassen der Masterarbeit nimmt viel Zeit und Nerven in Anspruch und kann einen mitunter an die eigenen Grenzen bringen, dennoch würde ich persönlich jederzeit wieder Zeit und Mühe investieren.

Auch wenn das Studium teilweise zu einer harten Landung in der Realität führt, weil Missstände im Arbeitsalltag offensichtlicher und klarer werden, erweitert es in jeglicher Hinsicht Horizonte, öffnet Augen und trägt meiner Meinung nach dazu bei, den humanistischen Ansatz in der Arbeitswelt in den Fokus zu rücken - wo er hingehört."

Wir danken Elisabeth Schwarzer für ihre Eindrücke zu unserem Studiengang.

Weitere Erfahungsberichte finden Sie in der Rubrik AO-Psychologie für die Praxis

Weitere Infos über #UniWuppertal: